Die Dämmung erfolgt mit dem skandinavischen "isofloc"-System. Diese ökologische Wärmedämmtechnik aus Zellulose-Faser ergänzt sich ideal mit der Holzbauweise. Sie ist in allen Punkten auf die bautechnischen Gegebenheiten abgestimmt und liefert somit einen optimalen Wärme- und Schallschutz. Selbstverständlich werden auch alternative Dämmstoffe wie Holzfaser und Baumwollprodukte angeboten. Die
Fassade kann unten wahlweise mit Holz- oder Putzträgern gestaltet werden. Durch die Wärmedämmung können die Energiekosten drastisch gesenkt werden.
Äußerst umweltschonend ist die Herstellung von "isofloc": Zeitungspapier wird zu feinen Flocken zerfasert, Borsalze schützen die Papierflocken vor Brand, Verrottung und Schädlingsbefall. Es fallen keine unverwertbaren Abfälle an - Boden und
Gewässer werden nicht mit Schadstoffen belastet. "isofloc" kann wiederverwertet werden und braucht im Vergleich zu anderen Dämmstoffen erheblich weniger Energie in der Herstellung.
Die Art der Wärmedämmung durch "isofloc" sorgt für ein gesundes und natürliches Raumklima und hat sich seit den 20er Jahren schon in Schweden und Kanada bewährt.
 
 
HOMATHERM-Dämmplatten werden in einem durchgängig ökologischen Verfahren aus nachwachsenden
Rohstoffen gefertigt. Sie haben ein ausgezeichnetes Dämmvermögen, sind atmungsaktiv und schützen durch ihre große Dichte und ihre porige Struktur vor Lärm.
 
 
PAVATEX-Holzfaserplatten werden aus Sägewerk-Restholz ohne Zusatz fremder Bindemittel hergestellt
und sind frei von Schadstoffen. Sie haben ein hohes Wärmespeichervermögen bei geringer Wärmeleitfähigkeit und bieten damit Wärmeschutz im Winter sowie Hitzeschutz im Sommer.